Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Neuer EBM für Humangenetik

Neuer EBM für Humangenetik

Logo-KBVZum 1. Juli 2016 hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) umfangreiche Änderungen für die Abrechnung humangenetischer Leistungen beschlossen und veröffentlicht. Viele der Änderungen wurden nötig, um die Abrechnung an den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik anzupassen. Das Kapitel 11 (Humangenetik) des EBM enthält nun die Möglichkeit zur Anwendung einer Vielzahl aktuell relevanter molekularbiologischer Methoden. Jedoch nicht nur klassische humangenetische Fragestellungen sind im EBM gelistet, sondern auch Verfahren der Molekularpathologie, Tumorgenetik und Tumorzytogenetik wurden in Kapitel 19 (Pathologie) neu aufgenommen.

Was ist neu?

Die Ausnahmekennziffer 32010 ist entfallen; humangenetische Untersuchungen belasten das Laborbudget nicht. Mehr Info.
Das Kapitel 11.4.2 wurde um neue Indikationen erweitert und bestehende Untersuchungen aktualisiert.
Im Bereich der Pränataldiagnostik wurde für die Mutationssuche eine Beschränkung auf maximal 10 Zielsequenzen eingeführt.
Die Untersuchung sogenannter Gen-Panels ist möglich, jedoch mit Beschränkung auf maximal 25 Kilobasen. Umfangreichere Gen-Panels müssen durch die Krankenversicherung des Patienten genehmigt werden.
Die Untersuchung seltener oder syndromaler Fragestellungen beschränkt sich auf Erkrankungen, die seltener als 1:1999 sind.
Pharmakogenetische Untersuchungen stuft die KBV als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) ein (z.B. Cyp2D6 bei Tamoxifen-Therapie).

Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Änderungen im EBM keinen Einfluss auf die Anforderungen des Gendiagnostikgesetzes haben und hier die Aufklärung und in entsprechenden Fällen die genetische Beratung des Patienten zu berücksichtigen sind. In allen Fällen, für die der EBM keine Abrechnungsmöglichkeit vorgibt, können Patienten einen Antrag auf Kostenübernahme bei ihrer Krankenversicherung stellen.

Für weitergehende Informationen wird ein Blick auf folgende Seite der KBV empfohlen:
http://www.kbv.de/html/1150_21752.php